Judo

News

Ers­tes ITC nach 17 Mona­ten

  • 8. Juli 2018

Wie­der einen Schritt wei­ter auf mei­nem Weg zurück in die Judo­eli­te. Ich habe letz­te Woche nach fast ein­ein­halb Jah­ren mein ers­tes inter­na­tio­na­les Trai­nings­la­ger gut über­stan­den.

Wie jedes Jahr stand das ITC Cas­tell­de­fels (Spa­ni­en) an. Es ist eines der welt­weit best­be­setz­ten Trai­nings­la­ger. Hier sind fast alle aktu­el­len Kon­ti­nen­tal­meis­ter, Welt­meis­ter und Olym­pia­sie­ger anzu­tref­fen. Vor der Kulis­se von Strand und Meer stan­den am Tag je zwei Rand­oriein­hei­ten an. Bei fast 40 Grad in der Trai­nings­hal­le ist das eine gewal­ti­ge Her­aus­for­de­rung an den Kör­per. Die ers­te Ein­heit lief bei mir, wie gewohnt, sehr schlep­pend. Ich hat­te mit der gro­ßen Hit­ze und der Auf­re­gung zu kämp­fen. Nach­dem ich die­se aber geschafft hat­te, fand ich mich von Trai­ning zu Trai­ning bes­ser zurecht und konn­te mich end­lich wie­der mit der Welt­eli­te mes­sen. Das mir ab und zu noch die Rou­ti­ne fehlt ist klar, aber ich konn­te doch erstaun­lich gut mit­hal­ten, was mich wirk­lich gefreut hat. Denn trotz der lan­gen Pau­se mer­ke ich, dass ich wie­der in einem super Fit­ness­zu­stand bin.

Lei­der hab ich der­zeit etwas Pro­ble­me mit der Schul­ter und konn­te daher nicht alle Rand­oriein­hei­ten mit­ma­chen, in die­sen „Pau­sen“ kon­zen­trier­te ich mich dann auf mei­nen Kör­per, mit einem Sta­bi­li­sa­ti­ons­pro­gramm für der Rumpf, die Bei­ne und die Schul­ter.

Alles in allem war es ein­fach toll, end­lich wie­der bei einem sol­chen ITC mit­zu­ma­chen und mich mit den Bes­ten zu mes­sen. Ich ken­ne mein Ziel und das ver­su­che ich Stück für Stück zu errei­chen.

In der kom­men­den Woche wer­de ich ver­su­chen mei­ne Schul­ter wie­der mög­lichst ein­satz­fä­hig hin­zu­be­kom­men. Denn am Wochen­en­de steht das nächs­te Tur­nier an, die­ses Mal daheim in Deutsch­land. Am Sams­tag gehe ich beim EC in Saar­brü­cken auf die Mat­te.

Ich freu mich drauf.

Eure Jo